COVID-19 INFO: WIR HABEN REGULÄR GEÖFFNET - ALLE BEHANDLUNGEN FINDEN STATT

DE  |  EN

Amalgamsanierung

Füllungen aus Amalgam enthalten einen gefährlich hohen Anteil an giftigem Quecksilber. Daher weisen sie nicht nur ästhetische Nachteile auf, sondern bergen insbesondere auch gesundheitliche Gefahren. Sollten Sie Zahnfüllungen aus Amalgam tragen und wünschen eine Entfernung dieser Füllungen, beraten wir Sie gerne in unserer Zahnarztpraxis in Winterthur zum Thema Amalgamentfernung.
 

Gesundheitsrisiken durch Amalgam

Bei Zahnfüllungen aus Amalgam wird aus den Füllungen auf unterschiedlichste Weise Quecksilber an den Organismus des Trägers abgegeben. Entweder gelangt das giftige Material direkt über den gefüllten Zahn in den menschlichen Körper oder wird durch heisse oder saure Lebensmittel aus der Füllung gelöst und reichert sich anschliessend in inneren Organen wie Darm und Leber an. Dies führt bei betroffenen Patienten unter anderem zu Herz- oder Kopfbeschwerden. Durch die gesundheitlichen Risiken, die diese Füllungen mit sich bringen, entscheiden sich immer mehr Patienten für eine fachgerechte Amalgamentfernung.
 

Verlauf der Amalgamentfernung

Vor einer fachgerechten Amalgamentfernung führen wir mit unseren Patienten in der Zahnarztpraxis in Winterthur ein ausführliches Beratungsgespräch und informieren über notwendige Behandlungsschritte sowie Risiken der Behandlung. Ausserdem wird geprüft, ob sich der gewünschte Behandlungszeitraum für die individuelle Amalgamentfernung realisieren lässt. Die Entfernung von Amalgamfüllungen geht mit Risiken wie beispielsweise sich ablösenden Metallpartikeln einher. Daher können unterschiedliche Faktoren wie etwa eine fortgeschrittene Schwangerschaft gegen einen zeitnahen Eingriff sprechen. Darüber hinaus wird besprochen, was für ein Ersatz nach der Amalgamentfernung verwendet werden soll. Abhängig von der individuellen Zahnsituation des Patienten gibt es die Wahl zwischen Ersatzfüllungen bzw. Ersatzinlays aus Kunststoff oder Keramik.

Bei der Amalgamentfernung werden von uns eine Reihe von Vorsichtsmassnahmen durchgeführt, da das Metall eine hohe potentielle Schädlichkeit aufweist. Somit können wir unseren Patienten einen umfassenden Schutz vor eventuell aus den Füllungen austretendem Quecksilber bieten.

Bei der Entfernung des Amalgams werden von uns Bohrer mit besonders hoher Leistung eingesetzt. Durch das hohe Leistungsvermögen entwickelt sich bei der Behandlung nur wenig Hitze, sodass das Risiko auftretender Quecksilberdämpfe gesenkt wird. Zu diesem Zweck führen wir ausserdem eine starke Wasserkühlung während der Amalgamentfernung durch. Abhängig von der Ausgangssituation kann es sein, dass sich unter der Amalgamfüllung eine Unterfütterung aus Zement befindet. Sie bettet das Amalgam ein und soll theoretisch das Übertreten des Quecksilbers in die Zahnsubstanz einschränken. Sollte eine solche Zementschicht vorgefunden werden, wird auch diese gründlich von uns entfernt. Ebenso beziehen wir dunkel verfärbte Zahnbestandteile in die Amalgamentfernung mit ein, da sich hier Quecksilber eingelagert haben kann. Sobald alle Amalgamreste aus dem Zahn entfernt wurden, steht dieser bereit für eine Alternativfüllung.


Kontakt
Wenn Sie Fragen rund um Amalgam und deren Entfernung haben, vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Beratungstermin in unserer Zahnarztpraxis in Winterthur! Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder erreichen Sie uns telefonisch unter 052 511 02 07.

Ihre Vorteile

  • Hohe Qualität zu fairen Preisen
  • Hochqualifizierte Zahnärzte
  • Modernste Zahnmedizin
  • Zeitnahe Termine für Sie
  • Mo-Fr 8-18 Uhr
  • Spezialisten für Oralchirurgie & Zahnimplantate
  • Notfall Zahnarzt
  • Individuelle & persönliche Beratung

Glückliche Patienten

BEWERTUNGEN VON GOOGLE

Kontakt

Zahnarzt Winterthur
Untertor 34
CH-8400 Winterthur

Trägerorganisation / Institut:
swiss smile Schweiz AG

052 511 02 07
winterthur.bahnhofplatz@swiss-smile.com

Mo - Fr: 08:00 - 18:00
Sa/So: nach Vereinbarung


Kontakt- und Terminanfrage

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung