COVID-19 INFO: WIR HABEN REGULÄR GEÖFFNET - ALLE BEHANDLUNGEN FINDEN STATT

DE  |  EN

Parodontitisbehandlung (Parodontose) Winterthur

Bei der Entzündung des Zahnhalteapparates bzw. des Zahnbettes liegt eine sogenannte Parodontitiserkrankung vor. Diese Krankheit äussert sich durch verschiedene Beschwerden, darunter Rötungen und Schwellungen des Zahnfleisches, Zahnfleischblutungen und in fortgeschrittenen Fällen auch Lockerungen der Zähne. Ausserdem kann sich das Zahnfleisch im Zuge der Erkrankung zurückbilden. In unserer Zahnarztpraxis in Winterthur bieten wir Ihnen gerne individuelle Behandlungsmethoden an.
 

Ursachen einer Parodontitiserkrankung

Die Parodontitis, im allgemeinen Sprachgebrauch auch Parodontose genannt, ist eine Erkrankung des Zahnfleisches, die durch Bakterien ausgelöst wird. Diese Bakterien siedeln sich zuerst als Zahnbelag oder in den Zahnfleischtaschen an und bilden dort einen sehr aktiven Biofilm. Die ausgeschiedenen Stoffwechselprodukte der Bakterien, beispielsweise Säuren, schädigen das Zahnfleisch und die Zähne und lösen häufig Entzündungen aus.

 

Sobald das Zahnbett von dieser bakteriell bedingten Entzündung, die man auch als Infektion bezeichnen kann, betroffen ist, wird in einem fortgeschrittenen Stadium der umliegende Knochen abgebeut. Dadurch findet in vielen Fällen nachfolgend auch ein Rückgang des Zahnfleisches statt. Der grösste Risikofaktor für das Fortschreiten einer Parodontitis liegt in einer mangelnden bzw. nicht fachgerechten oder unregelmässigen Mundhygiene. Dieser Zahnbelag, der dadurch auf den Zähnen verbleibt, bietet einen idealen Nährboden für die Ansiedlung und Ausbreitung von Bakterien. Besonders an rauem Zahnstein, der sich durch Mineraleinlagerungen in diese Beläge bilden kann, können sich diese Bakterien gut festsetzen.
 

Behandlungsmethoden bei einer Parodontitserkrankung

Der Schweregrad und das Stadium der vorliegenden Parodontitiserkrankung sind ausschlaggebend dafür, welche Behandlungsschritte im Rahmen der Parodontitistherapie durchgeführt werden müssen. Zunächst wird eine Art Basistherapie angewandt. Sollte diese keine ausreichende Wirkung zeigen, stehen weiterführende parodontalchirurgische Massnahmen zur Verfügung.

Die Basistherapie zur Bekämpfung der Parodontitis umfasst die professionelle Zahnreinigung. Dabei werden die Oberflächen der betroffenen Zähne und Zahnwurzeln ausgiebig gereinigt und harte (Zahnstein) sowie weiche Beläge von den Zähnen entfernt. Ein weiterer wichtiger Schritt in der Basistherapie ist das Glätten der gesäuberten Wurzeloberflächen, wodurch das Risiko eines erneuten Bakterienbefalls deutlich reduziert wird.

Sollte ein Patient auf diese ersten Massnahmen nicht ansprechen, können weitere Behandlungsschritte zur Bekämpfung der Parodontitis durchgeführt werden. Liegt beispielsweise bei einer fortgeschrittenen Parodontitiserkrankung bereits ein Rückgang des Kieferknochens vor, raten wir zu einer Behandlung, die der Regeneration des Gewebes und dem Aufbau des betroffenen Knochens dient. Eines der wichtigsten Ziele einer erfolgreichen Parodontitisbehandlung ist gesundes Zahnfleisch ohne auftretende Blutungen.


Kontakt
Im Rahmen einer zahnärztlichen Untersuchung in unserer Praxis in Winterthur beraten wir Sie gerne über die Möglichkeiten einer individuellen Parodontitistherapie. Vereinbaren Sie dafür gerne einen persönlichen Beratungstermin über unser Kontaktformular oder telefonisch unter 052 511 02 07. Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Vorteile

  • Hohe Qualität zu fairen Preisen
  • Hochqualifizierte Zahnärzte
  • Modernste Zahnmedizin
  • Zeitnahe Termine für Sie
  • Mo-Fr 8-18 Uhr
  • Spezialisten für Oralchirurgie & Zahnimplantate
  • Notfall Zahnarzt
  • Individuelle & persönliche Beratung

Glückliche Patienten

BEWERTUNGEN VON GOOGLE

Kontakt

Zahnarzt Winterthur
Untertor 34
CH-8400 Winterthur

Trägerorganisation / Institut:
swiss smile Schweiz AG

052 511 02 07
winterthur.bahnhofplatz@swiss-smile.com

Mo - Fr: 08:00 - 18:00
Sa/So: nach Vereinbarung


Kontakt- und Terminanfrage

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung